Bestes Erntewetter ist fast schon Tradition, wenn die Brauerei Ganter zum Pflücken in den Oberrieder Hopfengarten einlädt.

Auch zum diesjährigen Erntesamstag am 5. September hatten sich viele Freunde und Fans des „Dreisamhopfens“ im sommerlichen Garten eingefunden.

Die Vorlesungen im Rahmen des Studium generale an der Uni Freiburg werden wegen der Corona-Pandemie derzeit ausschließlich online durchgeführt.

Die Volksbank Freiburg unterstützt das aktuelle Programm mit einer Spende von 4.000 Euro.

Ursprünglich war das Projekt ‚soundcity‘ im Rahmen des Stadtjubiläums ‚900 Jahre Freiburg‘ geplant als interdisziplinäres Sub-, Club- und Popkultur Festival mit Fokus auf die regionale Musikszene. Und dann kam Corona …

Der SC Freiburg hat Guus Til verpflichtet. Der niederländische Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis von Spartak Moskau.

Der 22-jährige Guus Til stammt aus der Jugend von AZ Alkmaar und feierte 2016 sein ProfiDebut in der holländischen Eredivisie.

Rund 70 Aussteller präsentieren Reisemobile und Caravans sowie technische Ausstattung und Campingzubehör.

Tickets können ab sofort unter vorheriger Registrierung online erworben werden.

Artemed Gruppe übernimmt RKK Klinikum

Die Artemed Klinikgruppe mit Sitz im oberbayerischen Tutzing plant noch im vierten Quartal 2020 die Übernahme des RKK Klinikums in Freiburg.

Mit der Aktion „Stop Hate for Profit“ zeigen seit Juni zahlreiche Unternehmen ihre Haltung zum Umgang von Facebook und Instagram mit Hasskommentaren, indem sie ihre Anzeigen auf den Plattformen von Facebook aussetzen.

Auch die Volksbank Freiburg hat im Juli ihre Werbeausgaben gestoppt und spendet die so gesparte Summe an zwei Initiativen, die sich für Integration engagieren.

Der SC Freiburg hat Benjamin Uphoff verpflichtet. Der Torhüter kommt ablösefrei vom Zweitligisten Karlsruher SC.

Der 26-Jährige komplettiert damit mit Mark Flekken und Niclas Thiede das Freiburger Torwart-Trio für die kommende Spielzeit.

Benjamin Uphoff spielte seit 2017 beim KSC und stieg mit den Nordbadenern im vergangenen Jahr in die 2. Bundesliga auf. Dort stand er in allen 34 Ligaspielen im Tor und hatte entscheidenden Anteil am Klassenerhalt. Der gebürtige Burghausener war vorher beim VfB Stuttgart und dem 1. FC Nürnberg unter Vertrag und bestritt 113 Partien in der Regionalliga und der 3. Liga.

Benjamin Uphoff SCF 002Benjamin Uphoff SCF / Foto Achim Keller / SCF

„Benjamin kommt direkt aus der Spielpraxis und hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich über die 3. Liga und die 2. Bundesliga weiterentwickelt und stabilisiert“, sagt Sportdirektor Klemens Hartenbach. „Benjamin ist breit aufgestellt in seinen Fähigkeiten und wir gehen fest davon aus, er ist bei uns am richtigen Platz um sich auch in der Bundesliga zu beweisen.“

Benjamin Uphoff selbst sagt: „Der Sport-Club genießt gerade in der Arbeit mit seinen Torhütern einen hervorragenden Ruf und ich freue mich auf die neue Herausforderung. Wir hatten sehr offene Gespräche und ich hatte früh das Gefühl, dass Freiburg für mich die richtige Adresse für den Sprung in die Bundesliga ist.“

Über Vertragsinhalte wurde wie gewohnt Stillschweigen vereinbart.

Text/Bild: SC Freiburg