Am Mittwoch, 28. Oktober, führt die Stadt Waldkirch ab 16 Uhr im Bereich der Zehntscheuer in der Kandelstraße 29 eine Versteigerung von Fundrädern durch.

Wer sich vorher einen Überblick verschaffen möchte, kann die Fundobjekte ab 15.30 Uhr besichtigen.

Während der gesamten Versteigerung gilt die Maskenpflicht. Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt.
Da die Versteigerung im Frühjahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, sind es in diesem Herbst mit rund 60 Rädern einige, für die geboten werden kann. Die Jahreszeit eignet sich auch perfekt, um das erworbene Rad über den Winter herzurichten und dann direkt ins Frühjahr zu starten.

Viele Räder warten auf einen neuen Besitzer 002Viele Räder warten auf einen neuen Besitzer / Foto Stadt Waldkirch

Bei der Stadt Waldkirch werden pro Jahr rund 50 bis 70 Räder abgegeben. Die Stadt muss abgegebene Fundsachen generell ein halbes Jahr aufbewahren. So lange kann sich der Eigentümer oder die Eigentümerin melden, das ist aber leider oft nicht der Fall. Dann kann sich der Finder oder die Finderin bei der Stadt melden und das Rad für zehn Euro übernehmen.

Text/Foto: Stadt Waldkirch