Das jüdische Puppentheater Bubales aus Berlin führt zusammen mit syrischen Künstlerinnen und Künstlern, am Samstag, 19. Oktober 2019 um 17 Uhr in der Stadtbibliothek Emmendingen, Landvogtei 8 ein zweisprachiges deutsch-arabisches Comedy-Musical auf.

Es erzählt eine wahre Geschichte aus dem Mittelalter über zwei ungleiche Freunde, die gemeinsam versuchen, von Bagdad nach Aachen zu gelangen. Dabei müssen sie nicht nur geografische Grenzen überwinden. Der jüdische Handelsmann Isaak soll ein Geschenk des Kalifen von Bagdad zu König Karl dem Großen nach Aachen bringen. Das Geschenk ist ein weißer Elefant namens Abul Abbas. Die gefährliche Reise dauert zwei Jahre. Isaak und Abul Abbas müssen viele Abenteuer bestehen und entdecken dabei mit viel Humor ihre kulturellen Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Während des Stücks steht die Frage im Raum, ob die Beiden es bis nach Deutschland schaffen werden - und was sie dort erwartet.

Puppenspiel 002Puppenspiel / FotoJüdische Puppentheater Bubales

Die Geschichte wird mit syrischer Oud-Musik begleitet und lädt zum Singen und Tanzen ein. Ein märchenhaftes Puppentheater im Comedy-Stil entführt sowohl Erwachsene wie auch Kinder auf eine abenteuerliche Reise. Dabei lässt sich das syrisch-jüdische Theaterteam für alle Sinne etwas einfallen. Das Stück hat nicht nur bei arabischsprachigen Zuschauerinnen und Zuschauern an großer Beliebtheit gewonnen. Deshalb wollen die Puppen des jüdischen Puppentheater Bubales über ihre Berliner Grenzen hinaus noch mehr kleine und große Menschen besuchen und die Botschaft des Stücks verbreiten: Wahre Freundschaft kennt keine Grenzen!

Für Erwachsene ohne und mit Kindern ab 6 Jahren, der Eintritt ist frei.