Nachrichten aus Elztal: Nachrichten aus der Region

Nach dem Musikschulfest folgen die „Tage der offenen Tür“

Viele Interessierte und Gäste kamen zum Fest der Städtischen Musikschule. Bereits vor dem Gisela Sick Bildungshaus wehten die ersten Melodien aus den geöffneten Fenstern des „Raums der Ruhe“ in den grünen Außenbereich herüber. Dies genossen einige bei Kuchen und Kaffee, viele ließen sich aber auch die Gelegenheit nicht entgehen, die jungen Musiker und Musikerinnen hautnah zu erleben

Im Raum der Ruhe traten Bands und verschiedene Ensembles auf

Stadt Waldkirch

Im großen Saal der Musikschule setzte sich das Fest klangvoll fort – auch hier spiegelte sich die Vielfalt der Möglichkeiten, die Schüler und Schülerinnen bei der Auswahl an Instrumenten und Ensembles haben, wider: vom klassischen Zusammenklang im Kinderkammerorchester, über Flöten- oder Akkordeonensembles bis hin zu Bands verschiedener Ausrichtung wie Pop, Rock oder Jazz traten dort auf und begeisterten die Zuhörenden. Spannend waren die öffentlichen Proben, bei denen erlebt werden konnte, wie Stücke eingeübt und gemeinsam mit dem Lehrer oder der Lehrerin am Auftritt gefeilt wurden.

Im Bereich des Sekretariats und des Büros nahmen viele die Gelegenheit zur Beratung wahr. Gleich daneben standen Instrumente wie Flöte, Akkordeon oder Schlagwerk zum Ausprobieren zur Verfügung.

Für alle, die an diesem Tag nicht ins Gisela Sick Bildungshaus kommen konnten oder noch einmal einen Blick in den Unterricht werfen möchten, bietet die Musikschule noch bis Freitag, 3. Juni, bei den Tagen der offenen Tür die Gelegenheit dazu. Auf der Webseite der Musikschule steht ein Plan mit den Zeiten, zu denen die Lehrer oder Lehrerinnen im Unterricht besucht werden können. Link zur Webseite der Musikschule: www.musikschule-waldkirch.de

 

Im „Raum der Ruhe“ traten Bands und verschiedene Ensembles auf

Text/Fotos: Stadt Waldkirch

Anzeige

Stadt Waldkirch

Anzeige



© All rights reserved. Region im Blick.
Nach oben