Emma, Lukas und Milan sind im Jahr 2020 in Rastatt die beliebtesten Vornamen gewesen.

Das ergab die Auswertung des Standesamts.

Die drei Vornamen verdrängten damit Sophia, Jonas und Leo vom Thron, die noch 2019 die Hitliste anführten. Während bei den Mädchennamen Emma als einziger Name doppelt in der Statistik auftaucht, schafften es bei den Jungs gleich neun Namen zu einer Doppelt- oder gar Dreifachbesetzung.

Baby Canva

Jeweils drei Eltern nannten ihren Nachwuchs Lukas und Milan. Auf Platz zwei landeten die Vornamen Elias, Gabriel, Joshua, Leon, Leonard, Muhammed und Nelio, die jeweils zweimal gewählt wurden. Bei den Zweitnamen schaffte es Marie an die Spitze, bei den Jungs landete Charly auf Platz eins.

Im vergangenen Jahr, genauer vom 1. Januar bis Ende März, erblickten im Rastatter Klinikum 151 Kinder das Licht der Welt und damit deutlich weniger als 2019. Die Ursache für den starken Geburtenrückgang liegt in der aktuellen Schließung der Geburtenstation in Rastatt, die das Klinikum Mittelbaden Ende März aufgrund der Corona-Pandemie veranlasst hatte. Von den insgesamt 151 Kindern, die bis dahin in Rastatt geboren wurden, bekamen 57 einen Zweitnamen und sieben Kinder einen Drittnamen.

Quelle: Stadt Rastatt
Bild: Canva