Baden-Baden. Nachdem bereits in der letzten Woche (Kalenderwoche 24) das Hardbergbad, Berthold-Freibad und Freibad Steinbach öffnen konnten, zieht nun das Strandbad Sandweier nach und öffnet für seine Gäste ab heute (Dienstag, 16. Juni).

Allerdings sind auch dort bestimmte Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung zu beachten.

So ist der Einlass nur mit einer vorherigen Online-Reservierung möglich, um die Anzahl der Badegäste zu begrenzen und Warteschlangen zu vermeiden. Mit der ausgedruckten oder digitalen Reservierungsbestätigung erhält der Gast an der Kasse nach regulärem Erwerb der Eintrittskarte die Eintrittsberechtigung. Diese gilt maximal für den gebuchten Zeitraum.

DSC 6519

Die Öffnungszeiten im Strandbad Sandweier für maximal 500 Badegäste sind montags bis sonntags von 10 bis 20 Uhr. Die Reservierungsseite ist auf der Homepage der Stadtwerke unter www.stadtwerke-baden-baden.de/schwimmbadreservierung eingerichtet. Dort gibt es auch weitere Infos und Antworten auf die häufigsten Fragen.

Grundsätzlich gilt es einige Dinge zu beachten: So erfolgt der Zutritt ins Strandbad nur nach voriger erfolgreicher Reservierung auf der Stadtwerke-Homepage. Eine Anmeldung an der Kasse ist nicht möglich. Die Reservierungsbestätigung muss an der Kasse in ausgedruckter Form oder auf dem Smartphone vorgezeigt werden. Die Reservierung auf der Homepage ist maximal drei Tage vorher möglich. Die Reservierung bezieht sich nur auf das gebuchte Öffnungszeiten-fenster. Zum Ende des Zeitfensters müssen alle Besucher das Strandbad verlassen und bereits 20 Minuten vorher aus dem Wasser. Kinder unter 10 Jahre dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Wasser. Bei der Reservierung muss für alle Besucher jeweils ein Platz reserviert werden, auch für Kinder, Kleinkinder und Babys, damit die vorgegebene Kapazität nicht überschritten wird. Dabei sind die jeweiligen Kontaktdaten aller Begleitpersonen zu hinterlegen. Die Daten werden nach vier Wochen gelöscht.

In diesem Jahr werden keine Saison- und Jahreskarten verkauft. Das Abduschen ist nur an den Kaltwasserduschen im Außenbereich möglich, die Warmwasserduschen sind geschlossen. In diesem Jahr gib es auch keine Ausgabe und Lagerung von Liegestühlen. Die Mindestabstände von 1,5 Meter sind zu jeder Zeit einzuhalten. Beim Betreten des Bades und in den ausgewiesenen Bereichen ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen. Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen, dürfen die Bäder nicht betreten.

Die Stadtwerke bitten um Verständnis für die Vorgaben, doch nur so ist ein Betrieb des Strandbads in Corona-zeiten möglich

Text: Stadt Baden-Baden

Bild: Region im Blick

Mit dem Region im Blick Newsletter immer informiert sein!

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung