Gemeinsam mit der ersten und zweiten Klasse der Grundschule Varnhalt ist Oberbürgermeisterin Margret Mergen losgezogen, um die Grünflächen im direkten Umfeld der Schule von Müll zu befreien. Die Aufräumaktion ist Teil der gesamtstädtischen Aktion „Putz-Munter“.

Mit einem ausgefeilten Pandemie‐Konzept in der Tasche blickten die Verantwortlichen des Internationalen Straßentheaterfestivals tête‐à‐tête bis vor Kurzem noch recht zuversichtlich auf die geplante Sonderausgabe des beliebten Festivals, das in Zeiten ohne Corona Tausende von Besuchern in die Barockstadt zieht.

In dieser Woche haben in Baden-Baden die Schnelltestungen für die Schüler im Präsenzunterricht an den weiterführenden Schulen in städtischer Trägerschaft begonnen.

Dies betrifft die Schüler der Klassen 5 und 6 sowie die Abschlussklassen. Die Stadt Baden-Baden konnte für die Durchführung den Arbeiter-Samariter-Bund Südbaden (ASB) gewinnen. Zwei Mitarbeiterinnen des ASB sind in den Schulen und testen die Schüler vor Ort.

Das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Regierungspräsidium Karlsruhe, sowie die Stadt Gernsbach haben sich auf die gemeinsame Planung und Umsetzung eines 100-jährlichen Hochwasserschutzes im Bereich der Gernsbacher Kernstadt entlang der Murg verständigt.

Baden-Baden. Das Unternehmen Edeka Fitterer hat 80 Vespertüten für die Mitarbeiter des Kreisimpfzentrums im Kurhaus gespendet.

Oberbürgermeisterin Margret Mergen nahm die Spende gemeinsam mit Astrid Mehrfeld vom Fachbereich Zentrale Dienste sowie dem Leiter des Impfzentrums, Jürgen Jung, entgegen.

Der pandemiebedingt reduzierte deutsch-französische Grenzverkehr sowie die beiden Schließungen im Frühjahr und Herbst haben 2020 das Geschäft in Roppenheim The Style Outlets beeinträchtigt:

Mit Hochdruck arbeitet das Fachgebiet Park und Garten an den Vorbereitungen für die Frühjahrsbepflanzung der Beete und Schalen, die ab kommenden Montag, 8. März, starten soll.

Baden-Baden. Der strukturelle Wandel, der durch die Corona-Krise nicht verursacht, wohl aber beschleunigt und nunmehr durch Geschäftsausgaben und Leerstände auch sichtbar wird, bleibt auch in Baden-Baden nicht außen vor.