Komödie „Der Sittich“ mit Michaela May und Krystian Martinek

Michaela May und Krystian Martinek gastieren mit der Komödie „Der Sittich“ in der Reihe „LahrBoulevard“ am Freitag, 5. November, um 20 Uhr, im Lahrer Parktheater.

Ein Mann und eine Frau sitzen vor dem Fernseher, der Tisch ist festlich gedeckt, die Kerzen brennen, man nascht von den Hors d’Œvres - David und Catherine, ein befreundetes Ehepaar, müssen ja gleich da sein. Da klingelt das Handy.

Michaela May und Krystian Martinek gastieren mit der Komödie Der Sittich in der Reihe LahrBoulevard Bild: Michaela May, Foto Janine Guldener / Bild: Krystian Martinek, Foto: Yvonne Schmedemann

David entschuldigt sich, sie könnten nicht kommen: Einbrecher seien bei ihnen eingestiegen. Catherine selbst sei auch noch nicht zu Hause - merkwürdigerweise - und er warte jetzt auf die Polizei. Aber, was sollen das für Einbrecher sein, die Damenkleidung stehlen? Warum fehlt nichts von David? Und wo steckt Catherine? Eigentlich gibt es nur eine Lösung: Catherine hat David verlassen! Nur – warum? Da legt die Frau die Karten auf den Tisch: Sie sei es, die zusammen mit ihrer Freundin Catherine diesen Plan ausgeheckt habe, um ihr zur Flucht zu verhelfen. Sie wünsche sich, auch so viel Mut wie Catherine zu haben, um aus ihrer Beziehung mit einem lieblosen, untreuen und herrschsüchtigen Mann auszubrechen! Dieser ist wie vor den Kopf geschlagen, da klingelt das Telefon und Catherine ruft an…

Zuerst sollte Peter Prager auf der Bühne stehen, doch gesundheitliche Gründe erforderten eine Umbesetzung. Nun verkörpert Krystian Martinek die männliche Hauptrolle. Michaela May und Krystian Martinek lernten sich bei gemeinsamen Dreharbeiten von „Kreuzfahrt ins Glück: Kreta“ kennen und Martinek war Mays Wunschpartner als Ersatz für Peter Prager. Michaela May ist bekannt aus der Serie „Polizeiruf 110“. May wurde als Kommissarin Jo Obermaier unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Adolf-Grimme-Preis in Gold ausgezeichnet. Krystian Martinek ist dem Publikum aus vielen Spielfilmen von Rosamunde Pilcher und Inga Lindström sowie aus Bettys Diagnose, SOKO Köln, Honig im Kopf und aus Theatervorstellungen bekannt.

Es gelten die so genannten 3G – die Gäste müssen geimpft, genesen oder getestet sein. In Innenräumen besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Tickets und weitere Informationen im KulTourBüro Lahr, Kaiserstr. 1, 77933 Lahr, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder unter Tel. 07821 / 950210. Der Ticketkauf ist auch online unter www.kultur.lahr.de  möglich.

Quelle: Stadt Lahr