Lifestyle-News aus Baden

Hier finden sie regelmäßig Infos zu allen Themen aus der Region, die uns wichtig sind.

Wissen was in der Region  passiert. Bleiben Sie mit "Region im Blick" immer auf dem neuesten Stand!


Besondere Momente schaffen im Advent trotz der Corona Pandemie

Weihnachten naht mit großen Schritten, Zeit sich Gedanken über das Weihnachtsfest 2020 zu machen.

Was wird aus Weihnachten in diesem Jahr? Eine Frage die sich sehr viele Menschen momentan hierzulande stellen. Wegen der Corona-Pandemie sehen viele Menschen Weihnachten in diesem Jahr in Gefahr: kein Familienbesuch, keine Weihnachtsmärkte! Dieses Jahr ist so vieles anders und für die meisten nicht einfach, oft ungewiss.

Design ohne Titel 4

Zu Weihnachten und zur Adventszeit gehören Treffen im Familien- und Freundeskreis, die Weihnachtsfeier mit den Kolleginnen und Kollegen, aber wie wird es in diesem Jahr sein? Vieles wird nur unter strengen Auflagen oder gar nicht möglich sein. Corona dämpft die frühe Vorfreude auf das Fest. Aber trotz der unüber-sichtlichen Lage und der rasant ansteigenden Infektionszahlen gibt es noch Hoffnung auf ein Weihnachten in Zeiten von Corona. Eines ist klar, wir werden Weihnachten dieses Jahr anders feiern, als wir es bisher gewohnt waren, es führt kein Weg an Corona vorbei.

Versuchen Sie die Adventszeit trotz Corona zu genießen.
Ohne Verunsicherung und Angst! Freude bei der Vorbereitung und ein klein wenig Weihnachtswahnsinns - Normalität wäre die beste Voraussetzung dafür, dass auch in diesem Jahr ein schönes Weihnachtsfest gefeiert werden kann. Lassen Sie zu Hause ein wenig Weihnachtszauber einziehen. Wir von Region im Blick haben uns dazu ein paar Gedanken gemacht. Fast jeder dritte Deutsche findet die Weihnachtfeiertage stressig. Ähnliches gilt auch für die Vorweihnachtszeit und den Advent: Kein Wunder, die meisten wollen , Plätzchen backen, Geschenke kaufen den Tannenbaum dekorieren, trotz allem Stress gut gelaunt sein und dazu dann noch ein Weltklasse-Festtagsmenü zusammenstellen.

Design ohne Titel 2

Und das alles am besten gleichzeitig. Geht es ihnen genauso?
Advent und Weihnachten – dies sollte eigentlich die besinnlichste Zeit im Jahr sein. Aber ein Weihnachtsfest ohne Stress, das ist leichter gesagt als getan. Wer durch den Advent rennt, weil er tausend Dinge gleichzeitig erledigen möchte, übersieht schnell den Glanz, den diese Zeit eigentlich ausstrahlt und dazu wird es in diesem Jahr sehr schwer werden den Corona – Schutz mit unserem gewohnten Weihnachten zu vereinen.

Wir werden wohl anders feiern, als wir es bisher gewohnt sind! Das ist sicher.
Für viele Menschen ist Weihnachten das wichtigste Familien-Ereignis des Jahres. Viele verreisen um die Tage mit Verwandten und Freunden zu verbringen. Und wie wird das in diesem Jahr sein? Müssen wir dieses Jahr in kleinem Kreis unter dem Weihnachtsbaum sitzen? Noch ist nicht sicher in welchem Rahmen wir feiern dürfen!

Design ohne Titel 1

Aber ist Weihnachten nicht ein Fest des Lichts, der Hoffnung und der Freude?
Investieren wir doch ein bisschen Hoffnung und versuchen uns trotz allem auf ein anderes Weihnachten wie all die Jahre zuvor, zu freuen. Auch wenn es nur im kleinsten Kreis stattfinden wird, war's das noch lange nicht mit dem Fest der Liebe. Was kommt ihnen in den Sinn, wenn Sie an die Weihnachtszeit denken? Geschenke unter dem glitzernden Tannenbaum? Gemütlichkeit? Plätzchen- und Orangenduft?

Die stille Zeit, in der die Tage kürzer und die Abende lang sind, geben Gelegenheit in sich zu gehen. Sich auch einmal Gedanken zu machen über das vergangene Jahr, die Zukunft oder auch mal über nichts. Einfach einmal dieses besondere Gefühl der Stille zu genießen, dass dieser besonderen Zeit am Ende des Jahres ein Zauber innewohnt. Jeder von uns hat die Möglichkeit, sich in dieser besinnlichen Zeit auf Wesentliches zu besinnen.

Bleiben wir am 24. Dezember zu Hause, im kleinsten Kreis, mit den Menschen, die wir lieben. Denn was wirklich zählt, sind Momente im Leben, Menschen, Gespräche und Erlebnisse. Schenken wir uns doch etwas sehr Wertvolles Zeit! Zeit ist das Kostbarste was wir jemandem schenken können. Wer braucht schon vorverpackte Parfümsets? Wie wäre es einmal mit tiefsinnigen Gesprächen, ohne das Smartphone in der Hand zu halten.

Design ohne Titel 5

Gemeinsam zu Hause kochen ,ohne irgendwelchen Anspruch auf Perfektion. Oder unterstützen Sie ihre Gastronomie und bestellen ihr Essen zum Abholen doch einfach im Restaurant für zu Hause. Verschicken Sie doch mal wieder handgeschriebene Weihnachtspost, denken Sie dabei auch an Menschen die ,die Weihnachtszeit alleine verbringen. Schon mit solchen Kleinigkeiten können Sie einem lieben Menschen eine Freude bereiten. Gerade für ältere und Alleinlebende Menschen ist es wichtig, in solch einer emotionalen Zeit zu wissen, dass es Menschen gibt, die an Sie denken und ihnen das Gefühl geben dazu zu gehören. Mittlerweile gehört ja das gemeinsame Videotelefonieren bereits zu den Klassikern. Oder was wäre Weihnachten, ohne gemeinsam einen Weihnachtsfilm an-zuschauen!

Erzählen wir mal wieder der Partnerin oder dem Partner was man an ihr oder ihm liebt, genießt und bewundert. Das sind Geschenke von unbezahlbarem Wert. Lassen wir davon ab noch größeres und eindrucksvolleres als im Vorjahr zu verschenken. Sollten Sie dennoch nicht auf Geschenke verzichten wollen, dann vermeiden sie große Menschen-ansammlungen und bestellen Sie online, aber bitte regional. Unterstützen Sie die heimische Wirtschaft. Viele regionale Händler haben sich schon darauf eingestellt. Jede regionale Bestellung, die geleistet wird, ist viel wert und hilft unserer Region. Regional einkaufen, stärkt die lokale Wirtschaft.

gift 4669449 1920

An Heilig Abend muss nicht alles perfekt sein, lösen Sie sich vom Gedanken, dass die Wohnung oder das Haus vor Sauberkeit mehr blinken muss als an anderen Tagen. Der Tannenbaum muss übrigens auch kein Ausstellungsstück werden, oft haben besonders Eltern nach all den Vorbereitungen, keinen Nerv mehr auf ihre Kinder einzugehen. Viel wichtiger als all die Perfektion, ist das man sich zusammen mit seinen Lieben stressfrei, fröhlich und völlig entspannt auf das Weihnachtsfest einstimmt. Auch wenn es in einem bekannten Weihnachtslied "Alle Jahre wieder“ heißt, wird nichts wie all die Jahre zuvor sein. Wir werden in diesem Jahr auf viele Weihnachtlichen Gewohnheiten verzichten müssen. Kreativität und ein Umdenken sind in diesem Jahr gefragt, auch wenn es uns nicht leicht fällt von liebgewonnenen Traditionen und Gewohnheiten abzusehen.

Wobei für den einen oder anderen es gar nicht so schlimm sein wird, dass unterm Tannenbaum nicht gesungen werden soll.
Wir werden Weihnachten in diesem Jahr ganz anders feiern, dass ist klar. Aber eines der wenigen Dinge ,die Corona nicht verändert hat, ist die Tatsache, dass wir wie in jedem Jahr Weihnachten am 24.Dezember feiern. Nur eben mit Einschränkungen und auf eine andere Art und Weise als gewohnt. Wir sollten uns nicht davon abbringen lassen, die Vorfreude auf Weihnachten, wie jedes Jahr um diese Zeit, so langsam einschleichen zu lassen. Auch wenn das gemeinsame Essen mit Familie und Freunden nicht mehr so ganz selbstverständlich sein wird, gibt es dennoch viele Möglichkeiten Weihnachten in Corona Zeiten unvergesslich zu machen. Selbst wenn wir auf die gesellige Runde an der Glühweinbude in diesem Jahr verzichten müssen ,mit einigen zusätzlichen Anpassungen und Vorbereitungen kann es immer noch ein wunderbares Weihnachtsfest werden! Weihnachten 2020 wird anders! Machen Sie das Beste daraus.

feet 5558288 1920

Wir wünschen eine ganz besondere ,besinnliche und magische Advents – und Weihnachtszeit.

Text: Daniela Hiebel / Bilder Canva u. Pixabay