Tipps für die Zeit zu Hause!

Erneut ist das gesellschaftliche Leben privat und in der Öffentlichkeit eingeschränkt. Es gibt außer Online – Streams, keinerlei Veranstaltungen und Restaurants, Fitnessstudios, Kultureinrichtungen haben geschlossen und die gesellige Runde mit Freunden fällt ebenfalls aussagen wir mal so: die momentane Lage ist alles andere als schön.

Wer kann, möge die eigenen vier Wände in nächster Zeit gar nicht mehr verlassen und so dafür sorgen, die Verbreitung des Corona Virus einzudämmen. Doch wie lässt sich diese notwendige Quarantäne sinnvoll gestalten und was genau stellt man die ganze Zeit zu Hause an? Natürlich könnte man auch einfach resignierend auf dem Sofa sitzen oder aber sie nutzen die soziale Zwangspause zum Entschleunigen und zum Erledigen vieler anderer Dinge. Wir haben ein paar Ideen gesammelt.

Paar beim kochen

Gemeinsam kochen: Gemeinsam kochen und essen - das macht Laune und bringt Spaß und die Möglichkeiten sind unendlich! Gerichte kochen, die Sie schon immer ausprobieren wollten, vom leckeren Rinderfilet bis hin zu selbstgemachten Ravioli. Mit etwas Liebe und Experimentierfreude kann dies ein Highlight für die ganze Familie werden. Das Essen in der Familie beruht doch meistens auf fünf bis höchstens zehn Rezepte und abends dann aber schnell ein belegtes Brot. Das wird doch auf Dauer langweilig. Jetzt ist es an der Zeit selbst zu kochen durchstöbert die Kochbücher und probiert aus. Nutzt die Zeit zu Hause bewusst ,auch Kinder kochen gerne mit Erwachsenen zusammen! Gemeinsam schmeckt es einfach besser. Zudem ist es ja auch für die Familie eine schöne Gelegenheit, zusammenzusitzen und sich auszutauschen.

Ein Projekt verwirklichen: Wollte man schon immer einmal ein Bild malen oder eine Geschichte schreiben, jetzt wäre die Gelegenheit dazu sein Projekt zu verwirklichen. Pläne machen - für Dinge, von denen man schon lange träumt. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Oder wie wäre es mit dem Schreiben eines Tagebuchs? Im Alltag kommen wir viel zu selten dazu um unsere Gedanken schriftlich festzuhalten. Gerade in einer Extremsituation wie der Corona-Krise könnte es hilfreich sein seine Gefühlswelt zu notieren.

Gemeinsamer Filmabend: Macht es euch mit einem warmen Kakao oder Tee auf dem Sofa unter einer kuscheligen Decke gemütlich und schaut alleine, zu zweit oder mit der Familie einen guten Film an. Etwas Lustiges, dramatisches oder spannendes, vielleicht eine Serie?

Frau hört muisk

Musik hören: Wann hast du dich zuletzt zurückgelehnt und bewusst Musik gehört? Wahrscheinlich ist das schon ein wenig länger her. Macht ja nix: Setze deine Kopfhörer auf oder schalte die Musikanlage an – und mach es dir gemütlich. Oder wie wäre es mit einem Hörbuch? Buch lesen und gemeinsam vorlesen: Wie lange habt ihr euch schon nicht mehr die Zeit genommen ein Buch zu lesen? Mindestens die Hälfte aller Bücher, die im Regal stehen, hat man nicht gelesen. Schnappt ein spannendes Buch und mach es euch mit einem einer Tasse Tee oder Kaffee auf dem Sofa gemütlich. Schmökere in einem packenden Thriller, einer romantischen Liebesgeschichte, einem interessanten Sachbuch oder einer unheimlichen Gruselgeschichte und vergiss dabei die Welt um dich herum.

Setzt euch gemütlich mit euren Kindern hin und lest ihnen vor, es gibt doch nichts Schöneres auch dies einmal zusammen zu tun.
Videocalls: In Zeiten der Corona-Krise eine super Alternative um mit seinen Freunden oder der Familie in Kontakt zu bleiben. Anstatt sich am Wochenende zu treffen warum nicht einmal virtuell zusammen zu sitzen! Wer irgendwie Geselligkeit erleben möchte, für denjenigen ist der Videochat eine gute Alternative. So kann man trotz den Corona-Regeln einen netten Abend miteinander verbringen. Nur sollte man genau wie bei beruflichen Konferenzen beachten: Unterbekleidung ist nicht verpflichtend, dennoch ratsam-spätestens, wenn man aufstehen muss um eine Flasche Wein im Keller zu holen!

Für Zweisamkeit: Ein Candle-Light-Dinner zu Hause: Ein Klassiker unter Verliebten. Verwöhnt euch doch einmal mit einem romantischen Candle-Light-Dinner und genießt bei flackerndem Kerzenschein ein paar ganz besondere Stunden. Schließlich heißt es nicht ohne Grund, Liebe geht durch den Magen. Zaubert doch einfach euer Lieblingsessen, es muss nicht immer ein 3.-Gänge Menü sein. Ein prickelndes Glas Sekt, Champagner oder ein guter Wein gehören natürlich ebenso zu einem romantischen Dinner. Deckt den Tisch wie in eurem Lieblingsrestaurant, werft euch in eure Abendgarderobe und schaut euch tief in die Augen. Lasst es mal wieder knistern. Nutzt die Zeit für Gespräche, im Alltag kommt dies manchmal viel zu kurz. Legt eure Lieblingsmusik ein und entspannt bei einem tollen Gespräch und einer guten Flasche Wein.

Paar beim kuscheln

Diese Krise kann daran erinnern wie wichtig Liebe und Partnerschaft. Durch das Gefühl die Situation gemeinsam zu bewältigen ,entsteht eine große Verbundenheit es gemeinsam geschafft zu haben. Sorgt für gemeinsame Rituale, damit etwas romantische Zweisamkeit entstehen kann. Kleine Dinge, wie eine unbewusste Umarmung, ein spontaner langer Kuss, alles wobei man sich mit seinem Partner verbunden fühlt kann hilfreich sein. Genießt das morgendliche miteinander Aufwachen, kuschelt zusammen ohne von Smartphone & Co. Dabei wird das Kuschelhormon Oxytocin zuverlässig ausgeschüttet und sorgt für Entspannung. Oder was gibt es entspannenderes als eine Massage? Wie wäre es mit einer liebevollen Massage im Wechsel? Lasst euch ein gemütliches Schaumbad ein und genießt es gemeinsam. Einfallsreiche Dinge verhindern die Langeweile und beleben die Beziehung, erlaubt ist alles was zusammen Spaß macht. Seid kreativ. Auch eine weitere spannende Aktivität sind Spiele für Paare, die auch zu zweit reisen Spaß machen. Also auf geht’s! Meditieren und Achtsamkeit üben: Das Beste aus der derzeitigen Situation machen. Meditieren hilft dabei, in dieser Zeit ruhig und besonnen zu bleiben. Regelmäßige Meditation sorgt für Ruhe und Gelassenheit. Sorgt zum Beispiel mit ätherischen Ölen oder Duftkerzen, für einen tollen Duft und eine angenehme Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Oder einfach einmal nichts tun! Mal zur Ruhe kommen entschleunigen, Smartphone und Computer ausschalten und über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens nachdenken.

Frau in Badewanne

Wellnessprogramm: Wellness ist sowohl für den Körper als auch für die Seele äußerst wohltuend. Schlafen Sie aus, nehmen Sie ein ausgiebiges Bad, machen Sie eine Maniküre oder Pediküre und verwöhnen Sie sich mit einer Gesichtsmaske. Legen Sie einen bewussten Wellness – Tag ein. Mit wenigen Dingen lässt sich ganz leicht ein Wellness-Programm für Körper und Geist zusammenstellen. Zu Hause fit bleiben: Keine Zeit für Sport? Diese Ausrede gibt es jetzt nicht mehr. Trainieren kann man auch zu Hause ganz ohne Geräte. Es gib viele gute Übungen fürs Training im Home Gym um fit zu bleiben. Auch Joggen an der frischen Luft ist noch erlaubt. Laufen hilft den Kopf frei zu bekommen und verringert die Ausschüttung von Stresshormonen.

Raus an die frische Luft: Frische Luft tut gut, ist gesund, bringt den Kreislauf in Schwung und regt den Geist an. Ein Spaziergang stärkt das Immunsystem und frische Luft hat noch niemandem geschadet, solange die Abstands -und Ausgangsregeln eingehalten werden.

Frühlingsputz: In den eigenen vier Wänden gibt es immer etwas zu tun und die Saison für den Frühjahrsputz ist schon längst eröffnet. Nicht unbedingt die Lieblingsbeschäftigung eines jeden, aber auch eine sinnvolle und nützliche Beschäftigung. Was sein muss, muss eben sein! Ausmisten oder unliebsamen Kram erledigen: Es ist an der Zeit, mal wieder richtig auszumisten. Bestimmt schiebt das der eine oder andere schon längere Zeit vor sich hin, jetzt wäre der passende Zeitpunkt dafür! Alles für die Steuerklärung zusammensuchen und schon mal mit dem Ausfüllen der Unterlagen anfangen oder wieder einmal die Fotokiste sortieren und gemeinsam ein Album erstellen. Endlich wieder einmal Ordnung in die Schränke bringen. Auf dem Dachboden und im Keller nach vergessenen Schätzchen suchen. Was nicht in den Müll gehört, kann später verschenkt oder verkauft werden.

Putzzeug

Virtuelle Reise in Musseum: Begebt euch auf Entdeckungsreise und besucht eine Ausstellung! Viele Musseum geben euch Einblick per Internet, wie wir finden eine spannende Idee und nicht nur für unsere Kids interessant. Erfahrt mehr über den Menschen und das Leben auf der Erde, staune über die faszinierenden Wunder der Technik oder lass dich von Kunst und Architektur inspirieren. Gemeinsam backen: Holt die Rührschüssel aus dem Schrank und backt gemeinsam. Waffeln, Kekse und Kuchen schmecken das ganze Jahr. Gemeinsam backen macht nicht nur mit kleinen, sondern auch mit großen Kindern Spaß. Machen sie daraus ein harmonisches Familienerlebnis. Backt zusammen eine Torte, einen Kuchen ,vielleicht auch ein Brot.

Vater Tochter beim BackenFamilienerlebnis. Backt zusammen eine Torte, einen Kuchen ,vielleicht auch ein Brot

Zusammen basteln: Basteln hat zwar einen verstaubten Ruf, aber füllt die freie Zeit doch zusammen mit basteln, das ist eine großartige Beschäftigung für die ganze Familie und Kinder lieben es. Schnappt euch die Bastelsachen oder die Werkzeugkiste und legt los! Holt den Frühling in die Wohnung ,seid gemeinsam kreativ. Bastelt doch einfach eure Osterdeko einmal selbst oder dekoriert eure Wohnung mit selbst gebasteltem. Zeichnet und malt etwas zusammen. Kinder werden sich immer freuen, wenn du ihnen deine Zeit schenkst. Puzzle mal wieder: Gemeinsam puzzeln macht Spaß. Puzzeln ist einfach perfekt um zu entspannen und komplett abzuschalten.

Gemeinsam

Kinder lieben es bunte Bilder entstehen zu lassen und ganz nebenbei werden die Konzentration und die Kombinations-fähigkeit geschult. Für Erwachsene ist es eine Form des Gehirnjogging, hält geistig fit und entschleunigt. Eine bewusste Auszeit ohne Smartphone & Co. Zeit um gemeinsam zu spielen: Spielezeit ist Familienzeit. Gemeinsam spielen macht Laune und sorgt für Abwechslung. Jetzt ist die Zeit für gemeinsame Spielstunden. Holt die Spielesammlung mit den guten Klassikern raus. Spielt Karten – gemeinsame Spielezeit kann den Zusammenhalt stärken und Geborgenheit vermitteln. Für Kinder ist das gemeinsame Spiel besonders wichtig.

Text: Daniela Hiebel
Bilder: Canva