Aktuelles aus der Region - informativ, vielfältig und echt badisch halt.

Baden für Baden

Baden bewegt

Im Interview gibt Christian Steiger Einblicke,…

Buchhaltung der Zukunft: So erfindet Marktführer Lexware die Buchhaltung neu Region im Blick im Interview mit Christian Steiger

Baden schmeckt

"Ammolite - The Lighthouse Restaurant" punktet…

Sommelier Marco Gerlach unter den „50 Best Sommeliers" Das „Ammolite - The Lighthouse Restaurant“ mit dem Sommelier Marco Gerlach wurde vergangene…

Frauenpower

Geballte Frauenpower aus Baden

Starke Frauen der Region – im Interview mit Caroline Wilkens Geschäftsführerin der EDEKA Südwest Sie sind Unternehmerinnen, Forscherinnen,…

Region meets Business

Selbstbestimmte Zeitführung statt veraltetem Zeitmanagement

Ein Interview über neue Lösungsansätze um anders zu arbeiten und mehr zu leben Täglich sorgen eine wachsende Anzahl an neuen Anforderungen und…

Sound aus Baden

Stimmgewaltige Stimme, die unter die Haut geht

Dana & Band im Schlachthof Lahr Die Schweiz Singer- Songwriterin Dana Burkhardt gastiert am Samstag, 4. Dezember in der Reihe „Songs ‚n‘ Singers“ um…

Kunst & Kultur

Freizeittipps

Weihnachtsshopping in Roppenheim The Style Outlets

Weihnachtliche Atmosphäre, Kreativworkshops und verkaufsoffene Sonntage Das Outletcenter Roppenheim The Style Outlets ist in der Adventszeit besonders festlich geschmückt und lädt zum Geschenke-Shopping ins elsässische Markendorf ein.

Gesundheit/Wohlbefinden

Brennpunkt Polypharmazie

Psychopharmakologie-Tage informierten über Multimedikation Mit den vom Sigma-Zentrum veranstalteten Bad Säckinger Psychopharmakologie-Tagen wurde das…

Leseecke

Still, still, still - Weihnachten wie damals –…

Geschichten, Brauchtum und Rezepte rund um die schönste Zeit des Jahres Jedes Jahr das Gleiche zu Beginn der Adventszeit.

Ratgeber

Wir testen für Euch!

Teichnaxx Full HD-Zeitraffer-Kamera TX-164 Batteriebetriebene Kamera für den Innen- und Außeneinsatz

Die Besten der Region

Region im Blick sucht gemeinsam mit Euch „DIE…

Baden liegt uns am Herzen. Mit der Rubrik „Die Besten der Region“ machen wir viele Aktivitäten, Angebote, Unternehmen, Ausflugstipp aber auch…

Grillsaison 2021

Grillsaison 2021

Mit Tipps und Tricks vom Profi, leckere Rezepte, das richtige Zubhör und vieles mehr.

Studie untersucht Wirksamkeit von Gleichgewichts-Übungen per Datenbrille bei Senior*innen / Ansatz ermöglicht Training zu Hause bei fachlicher Kontrolle über die Distanz / Proband*innen gesucht

Stürze sind bei älteren Menschen häufig und können schwerwiegende Konsequenzen haben, bis hin zur Pflegebedürftigkeit. Körperliche Aktivität sowie Kraft- und Gleichgewichtstraining senken das Sturzrisiko vor allem dann, wenn sie gut angeleitet werden. Jetzt untersuchen Forschende des Universitätsklinikums Freiburg in einem EU-Projekt, ob ältere Menschen von einem virtuellen Fitnesstrainer profitieren könnten.

UKF HolobalanceUKF Holobalance /Bildquelle: Universitätsklinikum Freiburg

Über eine halbtransparente Datenbrille erhalten die Teilnehmer*innen Spiele und Übungsaufgaben in ihr Sichtfeld eingeblendet, per Lautsprecher erhalten sie Anweisungen und Hinweise zur besseren Ausführung. Zusätzlich können die Wissenschaftler*innen über die Distanz regelmäßig die Fortschritte bei den Übungen überprüfen. Aktuell werden Proband*innen für die Studie gesucht.

„Mit der Holobalance-Studie untersuchen wir, ob sturzgefährdete Menschen vom Training mit Datenbrille und Körpersensoren profitieren“, sagt Studienleiter Prof. Dr. Christoph Maurer, Oberarzt an der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie sowie Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Geriatrie und Gerontologie des Universitätsklinikums Freiburg. „Unsere Erwartung ist, dass das Training abwechslungsreicher, präziser und damit auch effizienter wird. Ob das stimmt, muss sich jetzt aber erst noch zeigen.“ An dem von der Europäischen Union geförderten Projekt „Holobalance“ ist neben dem Universitätsklinikum Freiburg unter anderem das University College London, King’s College London und die Universität Ioannina, Griechenland, beteiligt.

Erweiterte Realität ermöglicht Training auf Distanz
Die Datenbrille besteht aus einer Halterung für ein Smartphone und einer halbtransparenten Scheibe, über die der Smartphone-Monitor ins Sichtfeld eingeblendet wird. Das ermöglicht das Verschmelzen von realem Raum und virtueller Realität. Man spricht von Erweiterter Realität, Augmented Reality (AR). Zusätzlich werden die Nutzer*innen während des Trainings mit kleinen Sensoren ausgestattet, die die Ausführung in Echtzeit messen.

In den Übungen sollen die Proband*innen beispielsweise einem Vogel folgen oder einen Weg entlanggehen, der ins Sichtfeld eingeblendet wird. Dabei wird die Koordination aus komplexen Kopf- und Körperbewegungen trainiert. Wird eine Übung falsch ausgeführt, erkennt dies die Holobalance-App und gibt Hinweise zur Korrektur. Die Trainingsdaten werden regelmäßig von den Nutzer*innen zu Hause über eine sichere Verbindung an das Universitätsklinikum geschickt. „So haben wir die Möglichkeit, regelmäßig qualifiziertes Feedback zum Training zu geben. Diese sportliche Unterstützung älterer Menschen über die Distanz ist in Zeiten von Corona natürlich besonders wertvoll“, sagt Isabelle Walz, Sportwissenschaftlerin und Projektkoordinatorin an der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie des Universitätsklinikums Freiburg.

Aktuell werden Proband*innen im Alter zwischen 65 und 80 Jahren im Raum Freiburg gesucht. Um den Effekt des AR-basierten Trainings zu überprüfen, erhalten Proband*innen einer zweiten Gruppe ein bereits etabliertes Gleichgewichtstraining. Die Zuordnung erfolgt per Los.


Text / Bild: Universitätsklinikum Freiburg

Neustes Video