Aktuelles aus der Region - informativ, vielfältig und echt badisch halt.

Baden für Baden

Tretroller Touren – Individueller Spaß auf zwei…

Markgräfler Rollertouren - Bewegung – Weinerlebnistouren und viel Genuss Tretroller - viele Erwachsene kennen sie noch aus Kindertagen, aber der…

Baden bewegt

Region im Blick im Interview mit Norbert…

Norbert Steinhauser-Ein Leben unter Vollgas Agieren statt reagieren-Sein Schlüssel zu Erfolg und Motivation

Baden schmeckt

Im Schloss wird gespielt und nicht geschossen

James Bond Nights mit der Freddy Wonder Combo – Bond-Bösewicht Götz Otto zu Gast Für James Bond Fans wird der September zum Jahres-Highlight.

Frauenpower

Geballte Frauenpower aus Baden

Starke Frauen der Region – im Interview mit Gabriela Beckmann Inhaberin des Rückgrat Sport – und Gesundheit Center Emmendingen und 1.Vorsitzende des…

Region meets Business

Dritter Holding-Geschäftsführer bei Graf Hardenberg-Gruppe: Götz Markus Klumpp

Die renommierte und erfolgreiche Gruppe im Südwesten verstärkt ihre Holding-Geschäftsführung zum 01.10.2021 mit Götz Markus Klumpp. Als…

Sound aus Baden

„SWR3 New Pop”: Live-Erlebnis für Musikfans auf…

Zoe Wees bekam „SWR3 New Pop Award“ / Ausstrahlung der TV-Show „SWR3 New Pop – Das Special“ am 24. September 2021 um 23:45 Uhr im Ersten / Termin für…

Kunst & Kultur

Igor Levit und Valery Gergiev – Ausnahmekünstler…

Erstes gemeinsames Konzert der Weltstars Igor Levit und Valery Gergiev im Rahmen der Brahms-Tage im Festspielhaus Baden-Baden Sie sind auf allen…

Freizeittipps

Breisgauer Weinweg entdecken

Geführte Wanderungen im Oktober Weinland Breisgau: Von Freiburg bis nach Oberschopfheim verläuft der Breisgauer Weinweg mit seinen stolzen 99 Kilometer an den Vorbergen des Schwarzwalds entlang.

Gesundheit/Wohlbefinden

Psychische Gesundheit in der Familie

Veranstaltungen zum Welttag Seelische Gesundheit Anlässlich des Welttages der seelischen Gesundheit am 10. Oktober hat der Gemeindepsychiatrische…

Leseecke

Buchtipp aus der Region

„Mein Licht. Meine Stille. Der Kinzigtäler Jakobusweg“ Schwarzwälder Longseller von Elmar Langenbacher, nicht nur für Pilger

Ratgeber

Wir testen für Euch!

Teichnaxx Full HD-Zeitraffer-Kamera TX-164 Batteriebetriebene Kamera für den Innen- und Außeneinsatz

Die Besten der Region

Region im Blick sucht gemeinsam mit Euch „DIE…

Baden liegt uns am Herzen. Mit der Rubrik „Die Besten der Region“ machen wir viele Aktivitäten, Angebote, Unternehmen, Ausflugstipp aber auch…

Grillsaison 2021

Grillsaison 2021

Mit Tipps und Tricks vom Profi, leckere Rezepte, das richtige Zubhör und vieles mehr.

Volker-Homann-Stiftung fördert Ausbau des Augen-Bus-Angebots / Betroffene werden vor Ort von Ärzt*innen des Universitätsklinikums Freiburg und regionaler Augenarztpraxen untersucht und beraten

Der Augen-Bus verbessert als hochmoderne Augenarztpraxis auf Rädern die Versorgung von Sehbehinderten und Blinden insbesondere im ländlichen Raum.

Dank einer großzügigen Spende der Volker-Homann-Stiftung können nun die Untersuchungsmethoden zur Früherkennung der altersabhängigen Makuladegeneration in einem wissenschaftlichen Projekt verbessert werden. Am 18. August 2020 überreichten Stiftungsgründer Volker Homann und Vorstandsmitglied Lothar A. Böhler einen Scheck in Höhe von 50.000 Euro an Prof. Dr. Frederik Wenz, Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Freiburg, sowie Prof. Dr. Hansjürgen Agostini, Stellvertretender Ärztlicher Direktor der Klinik für Augenheilkunde, und den Projektleiter Prof. Dr. Thomas Neß aus der Klinik für Augenheilkunde.

UKF Spendenuebergabe AugenbusVorstandsmitglied Lothar A. Böhler und Stiftungsgründer Volker Homann überreichen einen Scheck über 50.000 Euro an Projektleiter Prof. Dr. Thomas Neß aus der Klinik für Augenheilkunde, Prof. Dr. Frederik Wenz, Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Freiburg, sowie Prof. Dr. Hansjürgen Agostini, Stellvertretender Ärztlicher Direktor der Klinik für Augenheilkunde (v.l.n.r.). / Bild: Universitätsklinikum Freiburg

„Wir sind sehr dankbar, dass wir das mobile Angebot zur augenärztlichen Versorgung im ländlichen Raum nun weiter ausbauen können“, sagte Wenz.

Erste Anzeichen frühzeitig erkennen

Die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) ist mit 4,5 Millionen Betroffenen die häufigste Ursache für eine Erblindung in Deutschland. In den frühen Stadien bemerken die Betroffenen die Erkrankung nicht. Dennoch können durch eine gezielte Untersuchung frühzeitig erste Anzeichen in Form von Auffälligkeiten an der Stelle des schärfsten Sehens festgestellt werden. Im Rahmen des Projekts Augen-Bus sollen nun die Methoden zur Früherkennung der AMD für potentiell betroffene Personen ab dem 50. Lebensjahr weiter verbessert werden. Ärzt*innen aus der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg sowie aus Augenarztpraxen aus der Region führen die Untersuchungen vor Ort durch und übernehmen die wissenschaftliche Auswertung. Die Untersuchten erfahren direkt vor Ort, ob Anzeichen für eine bisher unentdeckte AMD vorliegen. Ist dies der Fall, werden sie für eine weiterführende Diagnostik und rechtzeitige Therapie an eine wohnortnahe Augenarztpraxis oder eine Augenklinik verwiesen.

Der Augen-Bus
Nicht überall im ländlichen Raum sind Einrichtungen zur augenärztlichen Versorgung, insbesondere für ältere Menschen, gut erreichbar. Um den Betroffenen den Weg zu Fachärzt*innen zu erleichtern, haben die Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikum Freiburg, die Blinden- und Sehbehindertenstiftung Südbaden, das Augennetz Südbaden, die Katholische Hochschule Freiburg und das Blindenheim Freiburg im Rahmen eines wissenschaftlichen Pilotprojekts gemeinsam das Projekt „Augen-Bus“ ins Leben gerufen. Das Projekt wurde vom Land Baden-Württemberg gefördert. Neben augenärztlichen Untersuchungen bietet das Augen-Bus-Team Beratung zu Sehhilfen, weiteren Hilfsmitteln sowie Sozialberatung an.

Die Stiftung
Die 2015 durch den Namensgeber gegründete Volker-Homann-Stiftung fördert als größte private Stiftung Freiburgs in erster Linie gemeinnützige Projekte und Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, aber auch Altenhilfe und Wohlfahrtspflege sowie Wissenschaft, Kunst und Kultur.

Text / Bildquelle: Universitätsklinikum Freiburg

Neustes Video