Die Zwischenbilanz ist geprägt von der Coronakrise und dennoch stimmt der Trend zuversichtlich.

Die Sommerferien haben den Tourismus wiederbelebt, profitieren konnten insbesondere die Hochschwarzwald-Card-Betriebe.

Sie verzeichneten im vergangenen August 1,78 Prozent mehr Übernachtungen als im gleichen Monat des Rekordjahres 2019. Die Marketingmaßnahmen greifen und stärken die Nachfrage. Um sich in der Coronazeit als sicheres Reiseziel zu behaupten, sollen sich Tourismus-Partner im Hochschwarzwald jetzt mit einem Siegel für die strenge Einhaltung von Corona-Schutzmaßnahmen verpflichten.

Titisee vom HochfirstHochschwarzwald Tourismus GmbHTitisee vom Hochfirst © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Hinterzarten, 16.09.2020: Noch im vergangenen Jahr 2019 konnte der Hochschwarzwald erstmals die 4-Millionen-Marke knacken und damit ein neues Rekordergebnis bei den Übernachtungen erzielen. 4,03 Millionen Nächtigungen wurden in den 17 angeschlossenen Gemeinden erfasst. Trotz des schneearmen Winters startete auch das Jahr 2020 erfolgreich. Bis Ende Februar wurden 619.000 Übernachtungen registriert, so viele wie noch nie in den ersten beiden Monaten. Das entspricht einer Steigerung von 4,32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Durch die Corona-Pandemie folgte im März der Lockdown. Bundesweit wurde touristisches Reisen verboten, die Betriebe mussten schließen. Nach ersten Lockerungen der Corona-Verordnung durften in Baden-Württemberg Mitte Mai Campingplätze und Ferienwohnungen wieder öffnen. Ende Mai folgten Hotels und die weiteren Beherbergungsbetriebe.     

Nach einem guten Start bei Campingplätzen und Ferienwohnungen wurden Hotelzimmer zunächst zögerlich gebucht. Im ersten Halbjahr 2020 registrierten die Unterkünfte im Hochschwarzwald 1,04 Millionen Übernachtungen (-42,55 Prozent), im Rekordjahr 2019 waren es im gleichen Zeitraum 1,8 Millionen. Zum Vergleich: Bundesweit sind die Übernachtungszahlen im ersten Halbjahr 2020 um 47,2 Prozent zurückgegangen.

KuckucksnestHochschwarzwald Tourismus GmbHKuckucksnest © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Die Übernachtungsgäste kommen seit dem Tourismus-Neustart vorwiegend aus Deutschland
(92 Prozent), dazu etwa 4,5 Prozent aus der Schweiz. Gäste aus Frankreich, Belgien und den Niederlanden sorgten für weitere Buchungen (Stand: 30. Juni). Bei den Gästen aus dem Bundesgebiet belegen die Baden-Württemberger mit 44 Prozent der Übernachtungen den Spitzenplatz. Danach folgen Urlauber aus den angrenzenden Bundesländern.

Trotz der Krise: Unterkünfte mit Hochschwarzwald Card steigern Übernachtungszahlen
Ein positiver Trend für die weiteren Sommermonate lässt sich an den Übernachtungszahlen der 500 Hochschwarzwald-Card-Betriebe ablesen, die elektronisch und in Echtzeit übermittelt werden: Im August registrierten die Card-Unterkünfte 211.500 Übernachtungen und damit 1,78 Prozent mehr als im gleichen Monat des Rekordjahres 2019. Seit Jahresbeginn 2020 kommen die Card-Gastgeber bis Ende August auf 802.360 Nächtigungen, das entspricht noch einem Minus von 24,77 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im gesamten Jahr 2019 verzeichneten die Card-Betriebe 1,45 Millionen Übernachtungen.

Marketing-Kampagne „Dein Heimatsommer“ sorgt für steigende Buchungszahlen
Für zahlreiche Buchungen und eine erhöhte Auslastung der Unterkünfte sorgte die Restart-Kampagne „Dein Heimatsommer“ der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, die am 10. Mai in Deutschland und später in der Schweiz ausgerollt wurde. Ziel war es, Reisewillige, die einen Urlaub im Ausland anvisiert hatten, für den Hochschwarzwald zu begeistern. Mit Motiven grüner Schwarzwald-Hochlagen und dem Slogan „Schon mal in unseren Highlands gewandert?“ wurde z. B. die heimische Wanderregion beworben, verknüpft mit exklusiven Angeboten der teilnehmenden Gastgeber, inklusive kostenloser Stornierung. Mit dieser Kampagne konnten in der Zeit vom 10. Mai bis 15. August 2020 insgesamt 14,2 Millionen Impressionen über Google-Werbeplatzierungen, Social-Media, Hörfunk- und Printwerbung erreicht werden. Allein auf hochschwarzwald.de wurden von Mitte Mai bis Ende Juli 5,4 Millionen Seitenaufrufe registriert – 53 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, dazu 46 Prozent mehr Nutzer. Der Online-Umsatz über die Website konnte sogar um 95,5 Prozent gegenüber 2019 gesteigert werden. Die Kampagne wird für Herbst und Winter fortgeführt, erste Werbemaßnahmen wurden bereits gestartet.

Pressebild Wellness Hochschwarzwald Tourismus GmbHWellness © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Tourismus-Partner verpflichten sich zur strengen Einhaltung der Hygieneregeln
Um in der Coronazeit auch künftig die Sicherheit für Gäste und Einheimische bestmöglich gewährleisten zu können, wirbt die Hochschwarzwald Tourismus GmbH jetzt bei ihren Partnern, ein Commitment zu unterzeichnen, das zur strengen Einhaltung der Hygieneregeln verpflichtet. Die teilnehmenden Betriebe erhalten das Siegel „Wir für Sie“ und versprechen damit, detailliert beschriebene Schutzmaßnahmen einzuhalten, wie z. B. den Mindestabstand, Desinfektions- und Reinigungsvorgaben, das Tragen der Schutzmaske, möglichst bargeldlose Bezahlung. Ziel ist es, dass sich die Ferienregion Hochschwarzwald als sicheres Reiseziel positioniert und das Vertrauen der Gäste weiter gestärkt wird.


Text/Bilder: Hochschwarzwald Tourismus GmbH