Badischer Winzerkeller eG

Beschreibung

Badischer Winzerkeller: Die Sonnenwinzer

„Wir bringen Sonne ins Glas“ – bodenständig, naturnah und leidenschaftlich

Qualität direkt vom Erzeuger – dafür steht der Badische Winzerkeller. Seit mehr als 60 Jahren setzen die Sonnenwinzer innovative Maßstäbe im Weinbau. Und bringen Sonne ins Glas. Die bodenständige Arbeit und engagierte Handschrift der rund 4.000 angeschlossenen Winzer und Winzerfamilien prägen dabei das charakteristische Profil der Weine.

Für einzigartigen Genuss sorgen zudem der umweltschonende Anbau und eine natur¬nahe Kellerwirtschaft. Seit seiner Gründung im Jahr 1952 hat sich der Badische Winzer¬keller zu einer der großen Erzeugergemeinschaften Deutschlands entwickelt. Heute vertreten Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Schuster und Vorstand Eckart Escher den Verbund der zahlreichen Winzerbetriebe.

Sonnenwinzer des Badischen Winzerkellers Live Herbst 2018

Von Tauberfranken bis zum Bodensee
Die erste Winzergenossenschaft Badens entstand im Jahr 1881: Ganz im Sinne des Selbsthilfegedankens von Friedrich Wilhelm Raiffeisen ruft Heinrich Hansjakob – ein Pfarrer, badischer Heimatschriftsteller, Historiker und Politiker – dazu auf, die Traubenverarbeitung, Weinbereitung und den Verkauf der erzeugten Weine selbst vorzunehmen. Durch den Wiederaufbau, die verbesserte Kultivierung und Flächenausdehnungen nach dem zweiten Weltkrieg nimmt die Anzahl der Winzergenossenschaften in Baden schließlich rasant zu. Die einzelnen Kooperationen treten zunehmend in Konkurrenz zueinander. Der Wunsch nach einer gemeinsamen, zentralen Organisation wächst. So schließen sich mehrere kleine, badische Winzergenossenschaften zum „Haus der Badischen Winzer“ zusammen. In einer hölzernen Baracke in Breisach wird letztlich der Ba-dische Winzerkeller gegründet. Heute zählen 51 voll- und teilanliefernde Mitglieder zur traditions-reichen Erzeugergemeinschaft. Gemeinsam bewirtschaften sie rund 1.700 Hektar aus neun An-bau¬gebieten Badens: von Tauberfranken im Norden über Kaiserstuhl und Tuniberg bis hin zum Bodensee im Süden.

Badischer Wein: von der Sonne verwöhnt
2 Erfolgreicher Markenwein Martin SchongauerDie Trauben reifen im südlichsten und sonnigsten Weinanbaugebiet Deutschlands heran. Neben erstklassigen Böden sorgt insbesondere das mediterrane Klima für ideale Wachstumsbedingungen. Badens Sonne ist damit eine der kostbaren Zutaten, die zur Qualität der Weine beitragen. Gepaart mit der Erfahrung, der Kompetenz und dem bewährten Qualitätsmanagement der Sonnenwinzer entstehen Weine mit Genussgarantie. Der Badische Winzerkeller ist nach höchsten Standards zertifiziert und zählt mit über 30 Hektar zu den großen Bioweinerzeugern Deutschlands. Das stetige Streben nach Qualität spiegelt sich in weit mehr als 300 Medaillen und Aus-zeichnungen wider, die die Sonnenwinzer pro Jahr für ihre erlesenen Weinspezialitäten entgegennehmen. In 2018 nahm der Badische Winzerkeller zudem zum dritten Mal in Folge den Ehrenpreis der Badischen Gebietsweinprämierung für den besten Betrieb Badens entgegen. In 2016 und 2017 erhielt der Badische Winzerkeller darüber hinaus den Ehrenpreis des Badischen Weinbauverbands, der Jörg Wiedemann und Ottmar Ruf als beste Kellermeister Badens auszeichnete.

Weinvielfalt aus einer Hand
Von Weißer und Grauer Burgunder bis hin zu Spätburgunder, Müller-Thurgau, Gutedel und Ries-ling: Pro Jahr bauen die Kellermeister des Badischen Winzerkellers gemeinsam mit ihrer Mannschaft über 500 ausdruckstarke und gehaltvolle Weine aus. Stets voller Leidenschaft und mit Liebe zum Detail. Der Großteil der Weine reift in einem traditionellen Holzfasskeller heran, der den Weinen bereits seit Mitte der 1990er Jahre der ideale Ruheort ist – zum Entwickeln ihrer Farbe und ihres einzigartigen Geschmacks. Der Badische Winzerkeller deckt alle Sorten-, Preis- und Qualitätssegmente für badische Weine ab und hat für jeden Vertriebsweg ein adäquates Genusssortiment parat. Die bundesweite Distribution der Weine erfolgt aktuell jeweils zu 40 Prozent über den Lebensmittelhandel und Discount. Hier ist der Badische Winzerkeller vor allem für seine Dachmarke sowie drei starke Markenpersönlichkeiten bekannt. Etwa 15 Prozent verkaufen die Sonnenwinzer an den Fachhandel, die Gastronomie und ins Ausland. Die restlichen Weine, insbesondere Ortslagenweine, werden über Direktvertrieb sowie über 34 Weinhöfe und drei regionale Verkaufsstellen vermarktet. Zu letzteren zählen der Besuchermarkt im Hauptge-bäude des Badischen Winzerkellers und eine Vinothek in Breisach sowie das Winzeroutlet in Hartheim.

6 Sonnenwinzer in den Reben

Sonnige Genussmomente: die Sonnenweine
Die Dachmarke des Badischen Winzerkellers vereint ausgewählte, klassisch badische Weine – alle geprägt von badischer Lebensart und sonnigem Genussversprechen. Diese Qualitätsphilosophie spiegelt sich mit dem Jahrgang 2017 auch auf den Weinflaschen wider: Die Sonnenlinie zeigt sich in neuem Kleid und präsentiert drei Segmente mit ausdrucksstarken Etiketten. Die Farbe Gelb – die Farbe der Sonne – steht stets im Vordergrund und macht die Sonnenweine auch im Regal sichtbar: In kräftigem Gelb symbolisiert die Jahrgangs-Edition aus dem oberen Preissegment die Handarbeit der Sonnenwinzer. Das Sortiment umfasst fünf Premiumweine: von Grauer Burgunder über Spätburgunder Rotwein bis hin zu Pinot Noir in der 1,5-Liter-Magnum-Flasche. Alle sind vegane Weine. Ebenfalls in kräftigem Gelb und mit sonnen-durchfluteten Weinreben macht die Sonnenlinie „Echt Baden“ 0,75l aus dem mittleren Preis-segment auf sich aufmerksam. Zwölf Weine stehen für charakterstarke, klassische Rebsorten aus Baden – von Weißer Burgunder über Riesling bis hin zu Spätburgunder Rosé. Mit weiß-gelben Etiketten setzen die neun Varianten der Sonnenlinie „Baden für alle“ aus dem Segment der Literweine zarte Ak¬zente im Regal. Die Lage steht bei dieser Variante klar im Fokus – von Breisacher Vulkanfelsen über Merdinger Attilafelsen bis hin zum Tuniberg.

Martin Schongauer: Sonne entfacht Leidenschaft
Martin Schongauer ist Badens bekannteste Weinmarke und zählt zu den beliebtesten Deutsch-lands. Seit mehr als 25 Jahren repräsentiert der Qualitätswein die Leidenschaft und das Handwerk der Sonnenwinzer. Er steht für die Verbundenheit mit den Menschen und für die Genusskultur der badischen Weine. Ob Weißer und Grauer Burgunder, ob Spätburgunder, Spätburgun-der Rosé und Spätburgunder Blanc de Noir oder Riesling und Müller-Thurgau: Martin Schongauer schmeckt klassisch-fruchtig und ist der ideale Begleiter zum Essen und zu allen Lebensfreuden.

Martin Schongauer Wein des Badischen Winzerkellers Die absatzstärkste Marke aus Baden

Heinrich Hansjakob: Sonne sorgt für Gemeinsamkeit
Der Name dieser Markenpersönlichkeit geht zurück auf den Gründer der ersten badischen Winzer¬genossenschaft: Pfarrer Heinrich Hansjakob. Heute steht er für Badens stärkste Marke im Bereich der Literweine, die zahlreiche Weinliebhaber mit ihrem zeitlosen Charakter überzeugt. Dank des Einsatzes der Sonnenwinzer sorgen neun verschiedene Rebsorten und Geschmacks-richtungen für vielfältigen Genuss: von Gutedel und Müller-Thurgau bis hin zu Spätburgunder Weißherbst und Spätburgunder Rotwein.

Schloss Munzingen: Sonne weckt Lebensfreude und Sinnlichkeit
Prickelnde Sektkompositionen und besondere Qualitätsweine vereint die Marke Schloss Mun-zingen, deren traditionsreicher Name auf das Renaissanceschloss Munzingen zurückgeht. Seit Jahrzehnten eng mit der Tradition badischen Lebensgefühls verbunden ist die Rebsortenlinie Schloss Munzingen Tradition. Fünf Sektsorten erfreuen anspruchsvolle Genießer: Riesling Extra Trocken und Brût, Pinot Blanc Brût und Pinot Rosé Brût sowie Blanc de Noirs Brût. Zur Traditionsmarke gesellt sich die Produktlinie Schloss Munzingen Young Line – ein junger Sekt mit jugendlicher Frische. Ob Young Line Brût, Trocken, Rosé Trocken, Halbtrocken, Süß & Fruchtig oder Young Line Alkoholfrei – alle Sorten verwöhnen prickelnd und zeitgemäß. Seit 2016 gibt es Schloss Munzingen zudem als Stillwein. Die Qualitätsweine Pinot Blanc, Pinot Noir Rosé und Pinot Noir überzeugen als ausgesuchte Kompositionen mit besonderer Herkunft.

Nachhaltige Kellerwirtschaft
Jeder Wein reflektiert die Verbundenheit der Sonnenwinzer zu ihrer Heimat – und zur Natur. Die Sonnenwinzer gehen nicht nur dem Weinbau nach, sondern sind gleichzeitig Landschaftsgärtner und Umweltschützer. Sie prägen das landwirtschaftliche, touristische und kulturelle Bild des sonnenverwöhnten Badens. Und stehen mit großem Engagement für eine nachhaltige Kellerwirt-schaft ein. So richtet sich der Badische Winzerkeller nach den aktuellsten, wissenschaftlich-oenologischen Erkenntnissen, achtet auf optimale Lager- und Abfüllverfahren und nutzt neben der traditionellen Handlese moderne, mechanisch-technische Anlagen sowie einen eigenen Wasserkreislauf. Für eine möglichst rückstandsfreie Umweltbilanz verarbeiten die Sonnenwinzer Trester weiter und verwenden die ausgesiebten, getrockneten Kerne zur Traubenkernölproduktion. Den Resttrester wie auch Filtrationsrückstände setzen sie als Dünger in der Landwirtschaft ein. Seine Energie schöpft der Badische Winzerkeller zu 100 Prozent aus einer der größten Auf-dach-Solaranlagen Deutschlands – und damit direkt aus der badischen Sonne.

4 Herzstück Der Holzfasskeller des Badischen Winzerkellers

Für die Zukunft gerüstet
Die Sonne steht auch im Zentrum des Markenauftritts. „Der Badische Winzerkeller ist bekannt für seine Winzer und seine vielfältigen, sonnenverwöhnten Weine“, erklärt Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Schuster. „Unser sonniges Erscheinungsbild greift unsere Qualitätsphilosophie auf und transportiert unsere Werte nach außen.“ Ziel ist, Handel und Konsumenten Weine zu präsentieren, die den Marktbedürfnissen entsprechen, und langfristig die Marktpräsenz zu stärken. Gleichzeitig will die Genossenschaft natürlich die Zukunft für ihre Winzer sichern – und investiert dafür auch kontinuierlich in die Anlagen der Weinproduktion. „Ob im Haupt- oder Nebenerwerb, für den Erfolg unseres Mehrfamilienbetriebs sind unsere Sonnenwinzer Basis und Triebkraft zugleich. Dank ihres Engagements und ihrer Leidenschaft bringen wir täglich Sonne ins Glas.“

Zusatzinformationen

Branche Essen & Trinken
Geschäftsführung Vorstand: Dr. Peter Schuster (Vorsitzender) Eckart Escher
Mitarbeiterzahl 50 - 249
Telefon +49 7667 900-0

Standort


Zum Kaiserstuhl 16, 79206

Details der Anzeige

Anzeigen ID: 38
Besucher: 215
Gültig bis: 05-05-2020 23:25:00
In Kategorien: Unternehmensverzeichnis