We can make the change

Ein Hilfsprojekt für Künstler!

In seiner Funktion als Cheforganisator des Kehler Messdi, eines der größten Volksfeste der Region mit über 160.000 Besuchern an 4 Tagen, ist Walter Irion bereits seit 17 Jahren unter anderem auch für die Buchung von ca. 40 Bands und Künstlern aus jedem Genre verantwortlich. Die Buchungen erfolgen zum Großteil im Zeitraum zwischen November und Januar und sind meistens mit einem persönlichen Telefonat verbunden.

We can make the change

Nach der Absage des Kehler Messdi im vergangenen Jahr und der kompletten Stilllegung der Kulturszene befinden sich die Künstler im freien Fall und wissen mittlerweile nicht mehr ein und aus. Besonders deutlich wurde dies jetzt bei den Gesprächen für die Buchungen 2021. Nicht selten offenbarten sich hier Schicksale und Katastrophen, die den Künstlern nun zunehmend widerfahren.

Die Situation dieser Künstler, aber auch seine eigene und die Veränderung in der Gesellschaft hat der Singer/Songwriter IRION in einem Song verarbeitet, den er auf eigene Kosten und mit der Unterstützung vieler regionaler Musiker nun produziert hat.

Mit dabei waren:
Walter Irion | Composer, Lyrics, Lead-Vocals, Arrangement
Matthias Hautsch |  Producer, Guitar, Recording, Arrangement (Get-It Studio)
Thomas Mark |  Mastering, Mixing (Kangaroo-Studios)
Silvia Dias |  Vocals, Vocal-Arrangement, Vocal-Recording
Stefan Dias |  Drums, Vocal-Arrangement, Vocal-Recording
Holger Engel |  Keyboard
Stefan Gerber |  Vocals, Vocal-Recording
Michael Spleth    | Vocals
Tom Niemetz    | Vocals
Danny Konz | Vocals
Sean Treacy | Vocals
Marissa Irion-Zierz    | Vocals
Roxana Irion |  Vocals
Yvonne Berberich |  Vocals
Lisa Yardley |  Vocals
Lisa Fichtner |  Vocals
Daniel Berger    | Vocals
Vicky Weisbrod    | Vocals

Der Song heißt „We can make the Change“, hat eine Länge von 4.28 Min. und wird ab dem 05. Februar online für 4,28 Euro als Download erhältlich sein. Die Einnahmen abzgl. Steuern und Gebühren, die in den nächsten 4 Monaten und 28 Tagen erzielt werden, gehen zu 100 % an die Organisation Lady’s Voice e.V., die vor 9 Jahren von der bekannten Karlsruher Künstlerin Danny Konz ins Leben gerufen wurde.

Sie hat gleich zu Beginn der Pandemie ihre Organisation erweitert und die Künstler-Helpbox ins Leben gerufen, die gezielt Künstler in Not unterstützt. Genau hier hinein fliesen dann auch die Einnahmen aus dem Verkauf des Songs, die dann wieder zu 100 % an bedürftige Musiker ausgeschüttet werden. Vorstellbar sind hier lebensnotwendige Dinge wie Essen, Kleidung, Medikamente, kleinere Reparaturen & Ratenzahlungen etc.

Hörprobe

Den Link zum Download von „We can make the Change“ findet man ab dem 05.02. auf der
Internetseite http://www.irion-music.de/