Take Away und mehr - auch jetzt muss man in der Krise auf gutes Essen nicht verzichten!

Die Bedingungen in der Gastronomie haben sich in diesem Jahr gravierend verändert. Um die Ausbreitung des Corona Virus zu verhindern, muss die Gastronomie deutschlandweit geschlossen bleiben.

Nun braucht es kreative Ideen, um zu verhindern, dass viele Gastronomen nach der Corona - Krise nicht endgültig schließen müssen. Statt auswärts zu essen heißt es für uns wieder einmal „Bleibt zu Hause". Die Pandemie stellt nicht nur die Gastronomen vor ihre bisher größte Herausforderung, sondern auch jeden einzelnen von uns. Wir sollten uns klar werden, dass die Gastronomie ein wichtiger emotionaler Nährboden für die Gesellschaft darstellt und die Menschen danach verlangen.

15111104 10154654283674788 1685635746349491572 oManuel Häringer

Hier geht es nicht nur um Essen und Trinken, es geht um den Wunsch nach Geselligkeit, Kommunikation und Miteinander. Aber nun muss das Essen zu den Menschen kommen. Take Away , Abhol- und Lieferservice, das sind momentan die einzigen Optionen, die wir nutzen können und sie sind gefragt wie nie. Restaurants wie das Gasthaus Rössle in Elzach liefern in Zeiten der Krise direkt nach Hause. Nicht verzweifeln, sondern weitermachen das ist die Devise von Manuel Häringer und seinem Team. Er setzt auf neue Konzepte und bleibt positiv, er bietet Genussboxen für den perfekten Genuss zu Hause an, so kann man zum Beispiel eine knusprige Gänsekeule To Go mit den klassischen Beilagen genießen ,als wäre man bei Manuel Häringer im Restaurant. Schnell mit ein paar Handgriffen zu Hause fertiggestellt.

Die Videos mit Anleitung zu den leckeren Gerichten gibt es dazu auf seiner Facebook – Seite. Schon beim ersten Lockdown war er nicht untätig und wie viele andere Gastronomen gezwungen neue Wege zu gehen um Einnahmen zu erzielen. Region im Blick hakte bei Spitzenkoch Manuel Häringer – Inhaber des Gasthaus Rössle in Elzach nach und wollte mehr über neue Konzepte, Veränderungen in der Branche und sein Take Away Projekt wissen.

124040217 10158639673764788 1727399875328827708 oCandlelightbox: Sie kommt mit Brot / Tomatenbutter / Thaisuppe/Maishähnchenbrust /Tomatensalsa/gebratene Semmelknödel und als Highlight ein ein tolles 3 erlei Dessert.

Seit Montag müssen Gastronomie, Sport und Kultur in Deutschland wieder ruhen. Wie gehen Sie in der Corona Krise kreativ mit dem Lockdown in ihrem Unternehmen um?

Manuel Häringer: Wir haben uns schon länger mit diesem Szenario beschäftigt. Wichtig ist für uns das unsere Kunden und Gäste auch in diesen Zeiten ein Essen auf den Teller bekommen das unserer Qualitätsphilosophie entspricht. Wir kochen den Gästen das Essen vor und es wird dann in wenigen Minuten und mit wenigen Handgriffen vollendet. Restaurantqualität in den eigenen vier Wänden quasi.

Der Corona-Masterplan lautet sich jetzt wieder im erneuten Lockdown neu zu erfinden, an neue Konzepte zu denken und diese umzusetzen. Welche Konzepte werden und wurden bei ihnen im Gasthaus Rössle umgesetzt?

Manuel Häringer: Wir kochen den Gästen spannende Gerichte vor. Gänsekeule, Rehfleischküchle etc. . Und die Gäste können die Gerichte auch ohne Koch-kenntnisse zuhause zubereiten. Außerdem arbeiten wir an Onlinekochkursen.

Design ohne TitelGänsekeulenboxen

Sie bieten Ihren Gästen einen Take-away-Service an. Wie wird ihr To-Go-Konzept in der Region angenommen und in welchem Tageszeiten-Fenster besteht das größte Potenzial und in welchem Tageszeiten-Fenster besteht das größte Potenzial

Manuel Häringer: Die Wochenenden sind ganz klar im Fokus der Gäste. Freitag bis Sonntag. Die Abende entwickeln sich immer besser als der Mittagstisch. Wenngleich der Mittagstisch immer noch eine tragende Säule ist.

Wie, glauben Sie, wird Gastronomie nach Corona sein? Welche Veränderungen in den Konsumtrends ergeben sich ihrer Meinung nach durch die Corona-Krise?

Manuel Häringer: Die Gäste überlegen sich sehr genau, wo sie essen gehen. Vertrauen in die Gastgeber wird immer wichtiger. Eine frische, ehrliche und sauber gekochte Küche wird immer wichtiger. Nachhaltigkeit und regionale Speisen sind auch sehr wichtig. Der Preis ist nicht mehr ganz so im Vordergrund aber das Verhältnis Preis und Leistung muss auf jeden Fall stimmen.

Inwieweit haben sich die Wünsche der Konsumenten verändert und was bedeutet das für Gastronomen?

Manuel Häringer: Eigentlich können wir hier keine große Veränderung feststellen. Die kulinarische Bildung der Gäste wird immer besser. Die Gäste sind interessiert an Prozessen und Hintergründen. Die Philosophie eines Hauses ist sehr wichtig. Nähe zum Kunden und digitale Prozesse in der Reservierung sind immer wichtiger.

123467088 10158627554539788 1666882883389809209 oDieses Team kocht für Eure die Genussboxen und die leckeren Tapas.

Wie eng ist der Austausch unter den Kollegen?

Manuel Häringer: Mit einigen Kollegen ist der Austausch enger. Mit manchen findet kein Austausch statt. Das ist aber nicht ungewöhnlich. Jeder Betrieb ist unterschiedlich und was für uns passt muss nicht automatisch auch gut sein für ein anderes Hotel / Restaurant.

Beschreiben Sie das kulinarische Angebot Ihres Hauses mit wenigen Worten?

Manuel Häringer: Wir bieten eine ehrliche Küche aus frischen Zutaten. Alles in unserem eigenen Stil. Klassische Gerichte mit modernen Koch Techniken optimiert. Wir sind immer an Neuem interessiert und haben dennoch den Fokus auf der klassischen Küche.

Inwieweit sind Ihre Gerichte regional inspiriert?

Manuel Häringer: Wir kaufen möglichst regional und haben ein großes Netzwerk an regionalen Erzeugern.

82862322 2793926703979370 2564446645123022848 nBeenden Sie den Satz: „Kochen bedeutet für mich …“

Manuel Häringer: Leben

Bald ist Weihnachten. Was ist Ihr Lieblingsrezept für die Saison?

Manuel Häringer: Geschmortes Reh oder Hirsch

Welche Rolle spielt traditionelle Küche in Ihrem Haus?

Manuel Häringer: Ohne die traditionellen Kochtechniken ist keine gute Küche möglich!

23992 352013319787 2106997 n

Bestellungen wie immer unter www.roessleelzach.de.

Text: Daniela Hiebel
Bilder: Manuel Häringer