Auch dieses Jahr fand die Prämierung der Ortenauer Top Ten Spätburgunder im Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach statt:

Es könnte keinen besser gelegenen Ort geben, um die Preisverleihung dieser Top Weine durchzuführen.

Das Hotel Dollenberg, federführend durch Hoteldirektor Meinrad Schmiederer, lebt die genussvolle Region mit ihren Weinen. Dieses kann man jedes Jahr hautnah bei der Preisverleihung miterleben. Meinrad Schmiederer der Patron des Relais & Châteaux-Hotels Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach verfügt über ein solides Wissen über die deutschen und ausländischen Weine.

DSC 3589Hotelier Meinrad Schmiederer und Schwarzwaldbotschafter Hansy Vogt

Der im Mai neugewählte Vorsitzende des Weinparadies Ortenau, Stephan Danner, erklärte auf sehr interessante Art und Weise, wer in der Jury sitzt und nach welchen Kriterien bei einer solchen Prämierung über die einzelnen Platzierungen entschieden wird.

Wie in den Jahren zuvor, ließ es sich der offizielle Schwarzwald-Botschafter, Hansy Vogt, nicht nehmen diesen tollen Abend zu moderieren. Dieses tat er in seiner bekannten und charmanten Art, wie immer sehr unterhaltsam und souverän. Die zahlreichen Gästen konnten bei guter Musik und zum Fünf-Gang-Menü des Sternekochs Martin Herrmann und seiner Küchenmannschaft, die Siegerweine dann ausgiebig und fachkundig verkosten.

DSC 3610

Schwarzwald.Wein.Gut Andreas Männle / Durbach bestätigt konstante Leistung mit einem ersten Platz bei den Ortenauer Betrieben und erhält den Dollenberg Pokal!

Das Weinhaus Siegbert Bimmerle  / Renchen-Erlach und der Winzerkeller Hex vom Dasenstein GmbH / Kappelrodeck wurden für die besten Spätburgunder ausgezeichnet.

Mit rund 2.800 ha Anbaufläche liegt die Ortenau innerhalb der neun badischen Weinbaubereiche in einem mittleren Flächenbereich, jedoch gehört sie mit ihren Weinbaubetrieben unbestritten zu den meist- und höchstprämierten in Baden. Bei zahlreichen nationalen und internationalen Verkostungen (zuletzt bei der AWC Vienna) liegen Betriebe des Ortenauer Weinparadieses vorne, ebenso zeugen zahlreiche Staats- und Bundesehrenpreise von konstanten Qualität der Weine. Unter den TOP 100 Betrieben der besten Weinerzeuger (DLG-Bundesweinprämierung 2019) belegen zahlreiche Ortenauer Weinbaubetriebe herausragende Plätze.

Das Weinparadies Ortenau führt jährlich zwei gebietsinterne Verkostungen durch, um die besten Spätburgunder Rotweine und den besten Spätburgunder-Betrieb sowie die besten Rieslinge und den besten Riesling-Betrieb zu küren. Dieser interne Wettbewerb dient der ständigen qualitätsorientierten Weiterentwicklung dieser beiden Ortenauer Leitsorten.

Die diesjährige TOP TEN Verkostung erbrachte im Bereich des Spätburgunders folgende Ergebnisse:

Punktbester Betrieb wurde das schon mehrfach ‚ausgezeichnete‘  (Zuletzt: DLG Bundesehrenpreis in Bronze, Silbermedaille bei der AWC Vienna) Schwarzwald.Wein.Gut Andreas Männle / Durbach mit Kellermeister Christian Idelhauser. Zweitbester Betrieb wurde das Weinhaus Siegbert Bimmerle (Kellermeister Philipp Milke) aus Renchen-Erlach, gefolgt vom Weingut Andreas Laible aus Durbach.

Weitere TOP TEN Spätburgunder Rotwein Betriebe 2019:

In alphabetischer Reihenfolge der Orte sind folgende Ortenauer Spitzenbetriebe vertreten: Das Weingut Schwörer (Kellermeister Bruno Serrer), Durbach, die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG, Gengenbach (Kellermeister Marcus Huber, Nicole End, Thomas Maier), der Winzerkeller Hex vom Dasenstein / Kappelrodeck (Kellermeister Thomas Hirt) und die Oberkircher Winzer eG (Kellermeister Martin Bäuerle), die erst kürzlich einen DLG Bundesehrenpreis erhielt sowie mit ihrem ‚Vinotorium‘ den Ersten Badischen Architekturpreis erringen konnte. Zu den Ortenauer Siegerbetrieben gehören ebenso die Winzergenossenschaft Rammersweier eG. (Kellermeister Siegfried Kiefer), das Weingut Schloss Ortenberg (Kellermeister Hanspeter Rieflin) und die Alde Gott Winzer Schwarzwald eG aus Sasbachwalden (Kellermeister Michael Huber).

Der erste Vorsitzende des Weinparadies Ortenau Stephan Danner, der  Geschäftsführer der Durbacher Winzergenossenschaft ist, äußerte sich sehr zufrieden über die große Beteiligung der Weinbaubetriebe an dieser Verkostung. 22 Weinbaubetriebe hatten insgesamt 73 Weine angestellt. Die Verkostung verläuft nach den allgemeinen Verkostungsrichtlinien als Blindverkostung und wird vom Badischen Weinbauverband in Freiburg betreut. Gerade eine interne Verkostung bringe die Qualität und auch das Image der Ortenauer Weine und auch der Ferienregion positiv nach vorne, bekräftigte Stephan Danner.  Der Vizepräsident des Badischen Weinbauverbandes, Franz Benz betonte, dass „sich in der Ortenau das Beste aus Baden konzertiere“.  

DSC 3642

Beste TOP TEN Spätburgunder Rotweine 2019

In der fruchtbetonten ersten Kategorie (Weine aus allen Qualitätsstufen, ohne erkennbare Holzprägung, bis max. 20 g Restzucker) lag ein ‚2018 Spätburgunder Rotwein Kabinett trocken‘ des Weinhauses Siegbert Bimmerle, Renchen-Erlach, (Kellermeister Philipp Milke) vorne. In der zweiten Kategorie (Trockene Weine in allen Qualitätsstufen mit Lagerung im Holzfass oder Barrique) erwies sich der ‚2016 Hex vom Dasenstein Spätburgunder Rotwein Spätlese trocken‘ des Winzerkellers Hex vom Dasenstein GmbH, Kappelrodeck (Kellermeister Thomas Hirt) als Sieger.

Verkostungsleiter Hubert Zöllin vom Badischen Weinbauverband zeigte sich von der Verkostung sehr beeindruckt. „Die Qualität der angestellten Weine ist übergreifend sehr hoch und dies trotz unterschiedlicher Ausbautechniken wie z.B. beim Einsatz  einer Maischeerhitzung“. Der Jahrgang 2016 zeigte sich als ein durchgängig sehr guter Spätburgunder-Jahrgang, der Siegerwein in der zweiten Kategorie belege das eindrücklich. Der 2017er Jahrgang, zeigte typische und trinkfreudige Weine, komme aber in der Breite nicht ganz an den 2016er Jahrgang heran. Die Weine des letzten Jahres liegen zum Großteil noch zur Reife in den Fässern. Wer einen fruchtbetonten Wein liebe, der liege bei einem Wein, wie dem Siegerwein des Weinhauses Siegbert Bimmerle genau richtig.  

Sina Erdrich, die aus Durbach stammende Badische Weinkönigin beehrte die TOP TEN-Veranstaltung mit ihrem Besuch, ebenso wie die Ortenauer Weinprinzessin Nicole Kist.

Traditionell schon seit Jahren wird die Spätburgunder Rotwein Gala im Spiegelsaal des Relais & Châteaux Hotel Dollenberg *****S / Schwarzwald Resort in Bad Peterstal-Griesbach durchgeführt, das auch als Weinsüden Hotel Baden-Württemberg ausgezeichnet ist. Seit mehr als zehn Jahren ist dort Christophe Meyer (Sommelier des Jahres 2015) Herr über einen äußerst gut bestückten Weinkeller; die Weinkarte des Hauses wurde 2019 von einer Fachzeitschrift deutschlandweit mit einem zweiten Platz ausgezeichnet.

Hausherr Meinrad Schmiederer übergab den wie immer aufwendig gestalteten Dollenberg-Pokal an das Schwarzwald.Wein.Gut Andreas Männle als besten Betrieb der TOP TEN Spätburgunder Verkostung 2019 und bedankte sich bei allen beteiligten Weinbaubetrieben für ihre Teilnahme.

"Impressionen des abends"